Toxic Waltz

Toxic Waltz
Toxic Waltz

Mit ihrem zweiten Album FROM A DISTANT VIEW, das im März 2016 bei VIOLENT CREEK RECORDS erscheinen wird, legen die Fünf Individualisten von Toxic Waltz Ihrem bisherigen Schaffen noch eine gute Schippe drauf. Wer die erste Platte der Landsberger kennt, wird merken, dass diese Jungs sich keineswegs auf irgendwelchen Lorbeeren ausgeruht oder sich vor Weiterentwicklung gescheut haben. Als sich die Band 2009 gründete, war sofort klar in welche Richtung es gehen sollte. Nämlich Thrash Metal á la EXODUS, HEATHEN oder FORBIDDEN. Nach den ersten 3 Jahren hatten sich dann auch schon genügend eigene Songs angesammelt um das erste Album DECADES OF PAIN aufzunehmen, welches Anfang 2014 das Licht der Welt erblickte. Zu diesem Zeitpunkt waren Toxic Waltz allerdings schon längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, da sie bis dahin die Bühne mit Größen wie SIX FEET UNDER, DEBAUCHERY oder ALPHA TIGER teilten. In den Jahren 2014 und 2015 konnte diese Liste durch unzählige Konzerte im deutschsprachigen Raum u.a. mit NUCLEAR ASSAULT und SOULFLY und einer Osteuropa-Tour mit SUICIADAL ANGELS, DR. LIVING DEAD und ANGELUS APATRIDA ausgeweitet werden. In dieser Zeit wurde natürlich auch an neuen Songs gebastelt, welche nun 2016 auf Ihrem zweiten Langspieler erscheinen werden. Die viele Live-Erfahrung, die diese junge Band sich bereits erspielt hat, spiegelt sich auchgenau dort wieder, denn die 10 Tracks klingen noch reifer und durchdachter als schon auf dem ersten Silberling. Während bei diesem noch hauptsächlich die Bay Area-Größen Pate standen, kann man bei FROM A DISTANT VIEW auch modernere Einflüsse wie z. B. TRIVIUM ausmachen. Toxic Waltz beweisen 2016 einmal mehr, dass Sie keine Eintagsfliege sind, sondern ein Quintett aus leidenschaftlichen Musikern, deren Energie und Spielfreude kein Abbruch nimmt und THRASH METAL nicht spielen, weil es gerade angesagt ist, sondern weil genau diese Musik in Ihren Adern fließt.