Blodtåke

Blodtåke wurzeln tief im Black Metal und verzweigen sich in Death, Doom und Progressive Metal hinein. Das Ziel von Blodtåke ist es, Schmerzen, Wunden, Raserei und Melancholie für den Hörer so maximal fühlbar zu machen, dass er sich darin verliert. Einen ähnlichen Effekt beschreibt auch der Name Blodtåke (deutsch Blutnebel): Den Verlust jedweder Selbstkontrolle, z.B. wenn ein Jäger seine Beute verfolgt oder ein Mörder sein Opfer tötet - ohne Angst vor Konsequenzen.

Mit „Nativity of ashes“ legen Blodtåke ihr Debütalbum vor. Aufgenommen von Andy Classen im renommierten Stage One Studio, sind die Songs - ähnlich einer traditionellen LP - auf zwei Seiten aufgeteilt und entführen den Hörer auf eine Reise von sterbender Zuversicht zu Obsidian-schwarzer Asche. Begleitet von einem Konzept-Artwork, das die Stimmung der Songs einfängt, lässt „Nativity of ashes“ die Live-Gewalt erahnen, mit der das Quintett die Songs und Emotionen in den nächsten Monaten von den Bühnen aus fühlbar machen wird.